Freitag, 22. April 2011

Das Triduum Sacrum - Karfreitag - Die Sterbestunde Jesu

Noch ist ein wenig Zeit bis zur Stunde, an der die Kirche traditionell des Todes Jesu Christi gedenkt. Dieses Gedenken wird nicht nur einmal im Jahr am Karfreitag um 15 Uhr begangen, nicht nur jeden Freitag, an dem am Nachmittag die Glocken der Kirchen und Kapellen läuten, sondern jeden Tag, wenn Priester, Ordensleute und Laien im Stundengebet die Non beten.
Jesus Christus stirbt am Kreuz, qualvoll vollbringt er sein Liebesopfer, um uns Menschen das Heil, die Erlösung zu schenken. Wie ein Verbrecher wird er, von Pilatus verurteilt, ans Kreuz genagelt und stirbt einen schmachvollen Tod. Entehrt, verhöhnt, verlacht, seiner Kleider beraubt, scheinbar von Gott verlassen haucht er seinen Geist aus...

Detail des Kreuzes im Priorenhof in Heiligenkreuz

Keine Kommentare: