Samstag, 7. Mai 2011

Der gute Mensch von Saratow...

..schon seit langem fasziniert mich das Leben und das Wirken des katholischen Bischofs Clemens Pickel. Leider durfte ich Bischof Pickel noch nicht persönlich kennenlernen, doch kenne ich ihn von vielen Erzählungen, Fotos und Videos seines Bruders, Martin, der mit seiner Frau in meiner Heimatgemeinde früher Gemeindereferent war und ebenfalls die beiden sind die Firmpaten meiner beiden Schwestern. Vor zwei Jahren bekam ich dann von meiner Schwester, Christine, das Buch "Ein Deutscher - Bischof in Russland" zum Geburtstag geschenkt und habe es fast an einem Abend durchgelesen.

Leider ist der Film nicht vollständig, aber wer ihn ganz sehen möchte, kann ihn ja auch bei Kirche in Not bestellen und vielleicht eine kleine Spende machen, die kommt dem Bischof dann, denke ich, auch zu Gute.

Ich möchte euch Bischof Pickel und sein Bistum ganz herzlich im Gebet anempfehlen, ich glaube, dass er ein wirklich heiliger Mann ist und für sein Wirken jedes Gebet gebrauchen kann. Ich denke immer wieder an ihn und verfolge auch seinen Blog "Katholisch in Südrussland". Es ist mir einfach ein Anliegen ein bissel für ihn und sein Wirken zu "werben", da ich ,glaube ich, nicht viel mehr für ihn tun kann, Russisch kann ich leider nicht und auch an großen finanziellen Mitteln mangelt es (wie es halt so ist, als Student^^).

Kommentare:

Braut des Lammes hat gesagt…

Im "wirklichen Leben" kommt er übrigens genauso heiligmäßig rüber. Sowas von unprätentiös und bescheiden. Daß ich nicht mehr für ihn tun kann, finde ich auch immer schade. Zelte hier abbrechen ohne Russisch zu können, ist wahrscheinlich auch wenig sinnvoll.

Klemens hat gesagt…

vielleicht könnten wir ihn in erfurt (wenn ich wieder da bin) mal ins seminar zu nem einkehrtag oder bildungswochenende einladen... es ist ja auch sein heimatseminar, leider wäre das für ihn ein ziemlich großer aufwand...

Braut des Lammes hat gesagt…

Gelegentlich kommt er ja "so und so" nach Deutschland, entweder über Kirche in Not, oder weil er hier zu tun hat. Vielleicht ließe sich das irgendwie verbinden. Ich würde ihn einfach fragen, er ist so nett.