Donnerstag, 19. Mai 2011

ein Buchtipp

Schon vor einigen Jahren habe ich das Buch mit dem schon merkwürdigen Titel "Hochwürden Kräuterbein - Schuhgröße fünfundfünfzig und andere Übertreibungen" das erste mal gelesen. Ich hatte es damals von meinem Onkel ausgeliehen bekommen (und leider bis heute noch nicht zurückgeben können *hust*) und sofort angefangen zu lesen. Seither begleitet mich Jodokus Kräuterbein, die Hauptfigur des Buches, auf meinem Weg zum Priestertum und er wird es sicherlich auch noch lange tun.
Der Autor, den Papst Johannes XXIII. 1962 zum päpstlichen Geheimkämmerer ernannte Johannes Derksen (+ 1973), schreibt teilweise über seine eigenen Erfahrungen und mischt diesen in wunderbarer Weise die sympatische, schnoddrige und unbekümmerte Art seiner Figur des Jodokus Kräuterbeins bei. 
Vom ersten Seminartag, an dem Tante Zitrnonellas Apfelmuskuchen sich im ganzen Koffer verteilt hat und Jodokus nach lautem Fluchen darüber direkt zum Regens bestellt und daraufhin tief enttäuscht ist, er hatte sich das Priesterwerden doch sehr anders vorgestellt, bis zum Ehrentitel des Bischöflichen Rates beschreibt das Buch so das ungewöhnliche Leben eines (anfangs werdenden) Priesters, der sich für die Diaspora entschieden hat, die Heimat hinter sich lässt und vom Kaplan Nullius in viel zu kleinen Kirchenbänken zum Pfarrer seinen eigenen Gemeinde heranwächst und dabei oft nicht wenige Widerstände zu überstehen hat. 

Ich weiß nicht, ob das Buch noch verlegt wird, aber ich lege es jedem, der sich auf den Weg zum Priestertum macht, ans Herz! In vielen alten Pfarrbibliotheken ist der Roman zu finden und bestimmt auch bei Amazon und Ebay reichlich zu finden.... viel Spaß beim schmökern und lesen ;)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

"Der Autor, d e r Papst Johannes XXIII. 1962 zum päpstlichen Geheimkämmerer ernannte..."
War J23 da nicht schon PAPST ? *GRINS*

Klemens hat gesagt…

geändert ;) dankeschön

magdi hat gesagt…

Oh ja, das Buch kenne ich auch. Ja, ist echt lustig. :-)