Sonntag, 8. Mai 2011

Sonntagsspaziergang

Am heutigen Nachmittag machte ich mit dem Herrn Daniel aus dem Schottenstift einen Sonntagsspaziergang zur sog. Servitenkirche in Rossau. Erst gestern hatte ich diese barocke Kirche kennengelernt, als ich als Zeremoniar mit dem Hw. Herrn Abt Johannes zur Firmung von 26 Jugendlichen dort war. Schon auf der Hinfahrt erzählte mir der Abt ein wenig über die Geschichte des Gotteshause, dass die Serviten vor zwei Jahren den Konvent aufgelöst hatten und nun ein Maronitischer Pater dort die Pfarre betreut. Das Kloster hat einen wunderbaren Kreuzgang und eine eigentlich wunderschöne Kirche, die jedoch stark durch Rauch, Ruß und Schmutz verunreinigt ist und dringend einer Renovierung bedarf.
 
Hier ein paar Bilder der Kirche, die ich heute Nachmittag gemacht habe, ganz deutlich sieht man, dass die Schönheit der wunderbaren Stuckdecke, die Farben und der Glanz stark verschmutzt sind. Als ich mit dem Finger über eine Figur in einer kleinen Seitenkapelle strich, war er danach auch fast schwarz. Die Gemeinde jedoch kann die nötigen Mittel für solch eine Restaurierung nur langsam und mit viel Mühe aufbringen...








und noch ein paar Bilder vom Rückweg...



Kommentare:

Giovanni hat gesagt…

ich bin zwar ein mittlerweile "patriotischer" Landstrasser aber die Ecke dort uist wirklich hübsch und scheint sehr lebenswert zu sein

Klemens hat gesagt…

den "luxus", bei den schotten zu wohnen, möchte ich auch nicht missen, schließlich hab ich kirche, biergarten und uni direkt vor der haustür, aber rossau hat so seinen ganz eigenen charme und die kirche ist schon echt ein schmuckstück, es müsste nur herausgeputzt werden ;)

Giovanni hat gesagt…

grüße mir meinen alten Freund, Abt Johannes. ich seh ihn so selten und wenn dann fern im Chorgestühl
Georg Schimmerl