Montag, 20. Juni 2011

"Leben und leben lassen"

...unter diesem Motto stand am Wochenende die diözesane Jugendwallfahrt auf der Huysburg. Schon zur Eröffnungsandacht fragte Bischof Gerhard Feige die Jugendlichen; Was ist eigentlich der Mensch? Wer bin Ich? Was bleibt am Ende? und Was ist der Sinn des Lebens?
Nach biblischem Zeugnis ist er nur wenig geringer gemacht als Gott aber auch hingeworfen wie Staub, der mit dem Wind zergeht. Letztlich bleibt es immer ein unauslotbares Geheimnis, was den Mensch zum Menschen macht, da jeder Mensch einzigartig ist. Daher hat auch jeder Mensch seine von Gott verliehene Würde, die es zu Achten gilt. Der Mensch hat keinen Wert, durch den man ihn ersetzen könnte und so ist er nicht wertlos, sondern über die Dimension materieller Werte hinaus unendlich wertvoll. 

Von dieser Betrachtung aus ging es für die Jugendlichen in verschiedene Workshops, die schon im Audioimpuls von Jugendpfarrer Hansch vorgestellt wurden.

Samstag Abend gab es nach der Vorstellung der neuen DFH-CD (Begleit-CD zum Dreifaltigkeits-Liedheft) ein schon zum Band-Wochenende geprobtes und aufgeführtes Oratorium, dass sich ebenfalls mit diesen so aktuellen Fragen beschäftigte und allen eindrucksvoll in Erinnerung bleiben wird.

Den Abschluss der Wallfahrt bildete die Heilige Messe mit Bischof Gerhard am Sonntagmorgen. In seiner Predigt versuchte auch er ein paar Antworten auf die aufgeworfen Fragen nach dem Leben, dem Menschen und seiner Würde zu beantworten.

die kleine Wallfahrtskirche in Schwanebeck,
Auftakt der Berufungswallfahrt

dieses Jahr stellten sich die Franziskaner aus Halle vor

die kleine Berufungswallfahrt zieht auf der Huysburg ein

Bischof Gerhard bei der Eröffnungsandacht

Aufführung des Oratoriums

Kein Bock mehr - alles egal! Autoaggression und Suizid...
 Fragen im Oratorium in Musik, Texten und Bildern verarbeitet

Tagesabschluss, gemütlich am Feuer

die Hl. Messe mit Bischof Gerhard

Kommentare:

Vincentius Lerinensis hat gesagt…

Sowas, verpaßtes Bloggertreffen. Auf dem Bild zur Eröffnungsandacht bin ich gerade so außerhalb des linken Bildrandes :-)

Klemens hat gesagt…

dann sollten wir das vielleicht zur bistumswallfahrt nachholen ;)

Vincentius Lerinensis hat gesagt…

Tja, meine nächste "Bistumswallfahrt" ist ein Papstbesuch ;-)

Und angesichts des Themas der Magdeburger Bistumswallfahrt ist es auch eher unwahrscheinlich, dass ich wieder als Referent eingeladen werde (kann ja nicht jedesmal um die dunkle Seite des Lebens gehen).