Donnerstag, 9. Juni 2011

Liturgie ist...

gelebter Glaube, gesungenes Dogma, heiliges Spiel, göttliches Mysterium, Kernstück des christlichen Lebens, egal ob Trauermette oder Osterhochamt: immer feierlich, Ausdruck unserer Liebe zu Christus, Dienst Gottes an uns und unser Dienst für Ihn, Lobopfer, Bitte und Dank, ein Stück Lebensfreude....


aber niemals politisch!

Wo Liturgie zum Politikum wird, macht man sie profan. Das heilige Spiel verflacht und man verliert sie (die Liturgie) Stück für Stück. Ersetzt wird sie durch Selbstdarstellung und Eigenkult. Letztlich geht es dann im Glauben auch nur noch um das eigene Selbst aber nicht mehr um Gott.

Kommentare:

Braut des Lammes hat gesagt…

Hi,
zwei kleine Blogawards für Dich (mehr unter http://brautdeslammes.blogspot.com/2011/06/blogaward-und-nicht-geburtstag.html). Grüße

Klemens hat gesagt…

herzlichen dank =)