Dienstag, 7. Juni 2011

Mit dem Regens nach Heiligenkreuz

Seit gestern Abend besucht mich der Regens der Erfurter Priesterseminars hier in meinem Freisemester in Wien. Als kleinen Ausflug fuhren wir heute ins schöne Stift Heiligenkreuz. Ich bin so gerne dort und freue mich immer wieder dort hinzukommen, so wollte ich den Regens an dieser Freude etwas teilhaben lassen. Direkt nach unserer Ankunft begrüßte uns Frater Leopold, der uns wirklich wieder sehr sehr schön durch das Stift mit seiner bald 900 jährigen Geschichte und der Spiritualität des Ordens der Zisterzienser. Auch durften wir am Chorgebet der Mönche teilhaben und waren zum Mittagessen herzlich eingeladen, bei dem ich mich gut mit Pater Karl Wallner unterhalten konnte. Nach dem Mittagessen und dem Gebet der Non mit dem Nekrolog führte uns der Novize Frater Matthias zum Carillon des Stiftes und spielte uns auch ein paar Stücke vor. Der Regens selbst durfte sich auch einmal probieren, was ihm sichtlich Freude machte. Nach einem anschließenden Kaffee im Frühstücksrefektorium zeigte uns Frater Leopold noch die Bibliothek und die Handschriftensammlung, die auch Bestände noch aus der Gründungzeit des Klosters und des Ordens beinhaltet.
Lieber Frater Leopold, hab vielen Dank für die schöne Führung, deine Zeit und herzliche Aufnahme und auch für die Bücher, wir bleiben im Kontakt und im Gebet verbunden.
der Paradiesgarten

im Kapitelssaal

da ist der Ministrant wohl unandächtig...

...aber immer noch besser, als wenn der Priester selbst nicht aufpasst ;)


der einzige Glockenspieler Österreichs: Frater Matthias


so geht das:

scheint dem Regens Spaß zu machen ;)


in der Stiftsbibliothek

Handschriften aus dem 12. Jh.

Rätsel: Welcher Heilige ist das?

die guten Mönche

1 Kommentar:

Matthias hat gesagt…

Danke für den Besuch und die amüsanten Bilder (Priester und Messdiener, Regens).
;-)

Grüße!