Montag, 13. Juni 2011

Seliger Alojs Andrizki, bitte für uns!

In Dresden wurde heute der sorbische Priester und Martyrer Alojs Andrizki selig gesprochen. Der Selige, der an der Dresdner Hofkirche Kaplan und Jugendseelsorger war hatte das Nazi-Regime kritisiert und kam nach Absitzen seiner 6 monatigen Haft in Schutzhaft in das KZ Dachau. Im dortigen Priesterblock war er weitbekannt, da er durch seine heiligmäßige, zurückhaltende, freundliche Art vielen Hoffnung und Halt gab. Als er an Typhus erkrankte brachte ihn Herman Scheipers, der wohl letzte noch Lebende Zeitzeuge, in die Krankenstation. Seine Mitbrüder wollten ihm den priesterlichen Beistand leisten, doch der KZ-Aufseher ließ ihm die Giftspritze geben.

Sel. Alojs Andrizki, bitte für uns!

Keine Kommentare: