Mittwoch, 1. Juni 2011

Sterbehilfe und PID

In Kiel tagt derzeit der 114. Ärztetag und befasst sich unter anderem mit zwei Themen die auch in der christlichen Moraltheologie und Lebensethik aktuell sehr wichtig und angefragt sind...

In der Frage der Euthanasie spricht sich die Ärztekammer für eine Änderung der Berufsordnung aus, die, auch im Sinne der Kirche, strenger festlegt, dass todkranken Patienten ohne Hoffnung keine Hilfe beim Sterben geleistet werden darf. Vielmehr muss es um sinnvolle Sterbebegleitung und palliative Medizin gehen.

In Sachen PID hat die Ärztekammer Kriterien beschlossen, nach denen die Untersuchungen angewendet werden sollen. Somit stimmt sie leider in bestimmten Fällen doch für eine Selektion und gegen den Schutz des noch ungeborenen Lebens, auch wenn es nur eine Zulassung in engen Grenzen geben soll.

Keine Kommentare: