Samstag, 25. Juni 2011

Was bedeutet es, dass ich da bin? - R. Guardini

"Was bedeutet es zum Beispiel, dass ich da bin? Vom natürlichen Standpunkt aus das selbstverständlich Gegebene. Ich bin eben, und stehe darin. Vom philosophischen Standpunkt aus ein Problem, über das ich nachdenke. Durch dieses Nachdenken ändert sich aber nichts; ich bleibe in mir selbst, fühle nur das Rätsel daran. Wie ist es vom Glauben aus? Im Glauben wird mir gesagt, dass ich geschaffen bin. Dass ich mich immerfort von Gott her empfange und so in dem geheimnisvollen Verhältnis stehe, wirklich zu sein und doch ganz und gar durch Ihn; etwas eigenes und doch sein Geschöpf; frei und doch mit jeder Regung aus seiner Kraft lebend. Versuche einmal, Dich dahinein zu stellen, immer wieder, dann wird sich Dein Daseinsgefühl ändern." (R. Guardini, Der Herr, 342f)

Da macht das Lernen Freude, wenn so schöne Zitate im Handout stehen =)

1 Kommentar:

Matthias hat gesagt…

"...wirklich zu sein und doch ganz und gar durch Ihn..."

Wunderbare Gedanken! Guardini eben.