Freitag, 12. August 2011

Grosses Spektakel

Morgen findet hier in Lourdes keine Lichterprozession statt und die eucharistische Prozession wird eine halbe Stunde eher sein. Ab 17.30 Uhr wird der gesamte Wallfahrtsbezirk, mit Ausnahme der Serpentinen zur Grotte gesperrt sein.
Grund dafuer ist ein grosses Theaterstueckdes franzoesischen Starregiseurs Robert Hossein. Das Stueck wird vom Leben der heiligen Jungfrau Maria handeln und natuerlich auch die Erscheinungen in Lourdes beinhalten.
An sich eine schoene Sache, jedoch sehe ich das ganze Spektakel sehr kritisch: seit Monaten stehen Gerueste mit Lautsprechern und Scheinwerfern auf den Prozessionsesplanaden, behindern die Pilger und stoeren die Sicht auf das Heiligtum; seit Monaten wird nachts von 0 - 4 Uhr in voller Lautstaerke geprobt, so, dass die Kranken im Hospital auf der gegenueberliegenden Seite des Flusses nicht schlafen koennen (das Haus hat 900 Betten!!!)(auch mir hat es schon eine Nacht lang den Schlaf geraubt -.-). Der Wallfahrtsort Lourdes, in den die Kranken kommen, um zu beten und Ruhe zu finden wird zum Theatersaal, auf die Kranken wird dabei keinerlei Ruecksicht genommen. Taeglich kommen tausende Pilger, um an der Lichterprozession teilzunehmen, gemeinsam in vielen Sprachen zu singen und vor allem den Kreuzweg zu beten... und wegen eines Schauspiels faellt dieses gemeinsame Gebet so vieler aus.

Ich hoffe, dass viele Leute kommen werden und sich das Schauspiel anschauen, damit sich der Aufwand lohnt und die Missstaende wenigstens halbwegs gerechtfertigt waren. Ich selber werde nicht hingehen und mir auch spaeter die DVD nicht kaufen, da ich der Meinung bin, es haette sicherlich vielegeeignetere Orte fuer so ein Theater gegeben.

Keine Kommentare: