Montag, 8. August 2011

mein erster freier Tag

Heute hatte ich nach einer Woche Arbeit meinen ersten Tag. Eigentlich wollte ich diesen nutzen, in dem ich einmal auf die Burg gehe und von dort einen tollen Ueberblick ueber Lourdes habe und von dort aus ein bisschen weiter in die Berge wandern kann. Gestern Abend traf ich nach der Lichterprozession jedoch Martin, einen Freund aus der Schweiz, der mit einer Gruppe unterwegs zum Weltjugendtag ist und hier einen Zwischenstopp eingelegt hat. So war ich heut Morgen im Jugenddorf zur Messe bei den Schweizern und dann den Tag ueber mit Martin unterwegs. Zur Burg oder gar in die Berge hab ich es natuerlich nicht geschafft, aber es war trotzdem ein guter Tag.
Martin hat fuer einen Videoblog viele internationale Gruppen interviewt, die auch zum WJT reisen und Gruesse in die Schweiz geschickt haben, darunter warn Jugendliche aus Italien, Argentinien, Canada, Tahiti und und und! Ausserdem haben wir einen wirklich schoenen Laden gefunden, also einen, in dem mal nicht nur Kitsch und Massenware vertickt wird, sondern wirklich geistliche Kunst: den Laden der monastischen Familie von Bethlehem und der Aufnahme Mariens in den Himmel und des heiligen Bruno (ein langer Name fuer eine tolle Gemeinschaft, die ich schon in Deutschland (Wollstein im Bistum Fulda) und Litauen (Ausrines im Bistum Kaisiadoris) kennenlernen durfte).
Nach der Lichterprozession werde ich nachher noch mit einigen Italienern unterwegs sein, da diese morgen zurueck nach Bergamo reisen, um von dort aus ebenfalls nach Madrid zu reisen. Hier im Haus ist ein staendiges Kommen und Gehen, bei einigen, die Gehen, ist es wirklich schade!

bei der Lichterprozession gestern Abend

das Lichtermeer
Weltkirche: Tahiti und die Schweiz

Fuehrung durch eine Schwester der Gemeinschaft Jerusalem

Videobotschaft fuer die Schweiz

am besten kann man mit belgischem Bier (s)chillen



1 Kommentar:

Braut des Lammes hat gesagt…

Vergelts Gott für die Mühe und die schönen Bilder, an denen du uns teilhaben läßt!