Dienstag, 24. Januar 2012

Hl. Franz von Sales

Als wir vor anderthalb Jahren unsere Seminarwallfahrt nach Ars unternahmen, war unsere letzte Station, bevor es wieder nach Deutschland ging, die schöne Stadt Annecy in der wir die Möglichkeit hatten, an den Gräbern der Heiligen Johanna Franziska von Chantal und Franz von Sales die Messe zu feiern.

Ich habe die Erfahrung gemacht, am Grab eines Heiligen (oder Seligen) zu beten, die Messe zu feiern, bringt in gewisser Weise eine bestimmte Bindung zu den jeweiligen Personen. So habe ich auch seit diesen Tagen eine andere Beziehung zu Franz von Sales.
Der Heilige Bischof Genfs, der sein Amt von Annecy aus ausüben musste, wird oft auch der Gentleman unter den Heiligen genannt. Man spürt dieses feine Gespür für die Menschen und ihre Nöte auch, wenn man das wichtigste Werk des Heiligen "Philothea" liest. Als Anleitung zum frommen Leben ist es eines der meistgelesenen Bücher der Christenheit (nach der Bibel und der Nachfolge Christi). Mit viel Feingefühl, menschlicher Güte und Wärme war er zu Lebzeiten um die Seelen seiner Gläubigen besorgt und hat sich in seinem Dienst verzehrt, so dass er mit gerade einmal 55 Jahren aus dem Leben schied. 
Bis heute führt sein Werk viele Menschen durch ihr gesamtes Leben und in allem Tun in die Gegenwart des liebenden Gottes hinein und bringt so reiche Frucht.


in Annecy ist sogar die Gefängnis-Insel schön...
Bischofsweihe Franz' von Sales



Keine Kommentare: