Mittwoch, 21. März 2012

mein Arbeitsplatz 2

Nachdem ich gestern die Propstei als Pfarrkirche ein bissel vorgestellt hab, will ich heute die historisch bedeutende Moritzkirche beleuchten. Das ehemalige Augustiner-Chorherrenstift wurde Ende des 14. Jahrhundert als spätgotische Hallenkirche errichtet und wurde zur ersten Pfarrkirche der Stadt Halle.

Interessant ist vor allem die Ausstattung der Kirche mit einigen gut erhaltenen Skulpturen des Baumeisters Conrad von Einbeck, dem spätgotischen Hochaltar, der wunderbaren Renaissance-Kanzel und nicht zuletzt der Sauer-Orgel, die vor kurzem nach langer Unbespielbarkeit wieder nutzbar gemacht und komplett renoviert wurde.

Seit 1970 wird die Kirche von der Halle-Neustädter Gemeinde genutzt und gepachtet. Im Zuge der Pfarrgemeindereform im Bistum Magdeburg gehört sie nun mit der Propsteikirche zu den beiden Hauptkirchen der neuen Pfarrei Halle Mitte St. Elisabeth und St. Mauritius.

Und nun einige Fotos. Ende letzter Woche hatte ich schon die Gelegenheit mal auf das Dach der Kirche zu steigen und habe im Anschluss und gestern auch viele Bilder im Innenraum machen können.

Blick von der Empore ins Kirchenschiff

der Altarraum mit dem filigranen spätgotischen Hochaltar
es scheint, in Halle hatte man einen Faible für schöne extravagante Schlusssteine
das Klangdenkmal Sauerorgel

die Renaissance-Kanzel

Blick nach oben in der Seitenkapelle



das Dachgestühl


eine der Glocken











Keine Kommentare: