Freitag, 6. April 2012

Karfreitag - Die Sterbestunde Jesu

Gleich mache ich mich auf den Weg in die Kirche, um zur Sterbestunde Jesu, nachher um 3, im Gebet, im Betrachten der Passion und der Verehrung des Kreuzes heute am Leiden Jesu damals Anteil zu nehmen und es auch für mein Leben zu verinnerlichen. 
Jesus Christus gibt sich für uns Menschen, die wir immer schwach sind und in Sünde leben, in den Tod. Er stirbt nicht um des Sterbens Willen, sondern für uns Menschen und zu unserem Heil. Durch sein Kreuz bringt er uns im Moment der größten Ohnmacht und Hilflosigkeit die Erlösung. So kann er, bevor er seinen Geist aushaucht und in das Reich des Todes hinabsteigt, sagen: Es ist vollbracht! Bei allem was er über sich geschehen lässt, handelt er doch in Liebe zu uns. 

Ecce lignum crucis - Seht das Holz das Kreuzes

Keine Kommentare: