Dienstag, 9. Oktober 2012

Küstenfeeling


Vorhin habe ich mit Anne und der kleinen Paula einen kleinen Foto-Ausflug nach Wallendorf an den gleichnamigen See gemacht. Dabei kamen wir uns fast vor wie am Meer, da durch einen ordentlichen Wind die See ganz unruhig wurde =)
Der Wallendorfer See ist ein ehemaliger Braunkohletagebau, in dem erst relativ spät Kohle abgebaut wurde, da diese von minderer Qualität war. Das liegt vor allem am hohen Salzgehalt der Kohle, der auch das Wasser salzig macht. So ist der See, man merkt es vor allem beim Baden, auch salzig. Nicht mit dem Meer zu vergleichen, aber ganz anders als reines Süßwasser.
Um den See herum führt ein Netz alter Bergbaustraßen, die heute als Radwanderwege nutzbar sind. Darüber hinaus hat man am See eine wunderbare Aussicht auch auf den Merseburger Dom und die Stadtkirche, die mit ihren Türmen die Auenwälder der Luppe sichtbar überragen.




die kleine Paula

dieser Abdruck im Sand ist allerdings nicht von Paula



das Kraftwerk in Buna




irgendwann wurde es Paula dann doch zu kalt
bei dem Wind und überall Wasser...


diese Raupe kreuzte unsere Wege
ein bisschen spät, oder?
und zum Schluss haben wir in der Luppe sogar Biber gesehen =)

von Leipzig-Halle her kam eine riesige Antonov

und flog genau über uns hinweg
...gigantisch!

die Luppe

Keine Kommentare: