Sonntag, 18. November 2012

Ein Wochenende im schönen Eichsfeld

Nach der Messe sind wir heute noch zur
 Unstrutquelle gefahren
Nach der sehr anstrengenden letzten Woche um das Patronatsfest Albertus Magnus habe ich das Wochenende im schönen Eichsfeld bei Vikar Martin Gebhardt verbringen dürfen. Ich habe in den Tagen viel Kraft schöpfen dürfen, nachdem die letzte Woche in vielerlei Hinsicht wirklich kräftezehrend war.
Bisher kannte ich das Eichsfeld immer nur durch die gute Wurst und von einigen sehr sehr kurzen Besuchen. Nun konnte ich also auch die Hauptstadt des Eichsfeldes, Heilbad Heiligenstadt, kennenlernen, in der meine Schwester und viele Bekannte und Freunde schon die Schulbank gedrückt haben. Von Dingelstädt aus haben wir natürlich auch die ehemalige Franziskanerkirche auf dem Kerbschen Berg und die Unstrutquelle in Kefferhausen besucht. 
Höhepunkt des Wochenendes waren aber auf jeden Fall die Messfeiern mit Martin. Er hat sehr sehr schön zelebriert und eine wirklich tolle Predigt gehalten. Darüber hinaus haben sich die Menschen auch sehr über den Besuch eines (beziehungsweise heute dann von zwei) Seminaristen gefreut. 

Es ist sehr schön, Priester zu werden, auch wenn es oft Gegenwind gibt! Aber es lohnt sich, sich auf diesen Dienst am Evangelium und den Menschen vorzubereiten, egal ob im katholischen Eichsfeld oder in der Diaspora der Altmark. 

Nochmal die Unstrutquelle
die Gänse ziehen ins warme Eichsfeld ;)


die neuen Chorfenster
in der Propstei in Heiligenstadt
- ein bisschen dunkel, aber mit toller Leuchtkraft

wunderschön... in der Mutterkirche des Eichsfeldes:
St. Martin in Heiligenstadt





Keine Kommentare: