Donnerstag, 6. Dezember 2012

Folge dem Stern

...unter diesem Namen läuft seit einigen Jahren ein inzwischen ökumenisches Projekt auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt, dass dessen tausende Besucher einlädt, von Lärm, Kitsch und Glühwein des Domplatzes für einen Moment in die Stille zu kommen und sich auch segnen zu lassen.
Im Rahmen dieses Projektes habe ich heute am späten Nachmittag eine Stunde "Segnungsdienst" übernommen und konnte so einige wirklich schöne Erfahrungen machen. Ich war in einem Raum am Rande der Domstufen, in dem ein Adventskranz, ein paar Kerzen und eine kleine Gebetsecke eingerichtet waren und in den von Firmlingen und einigen anderen Helfern von den Domstufen aus eingeladen wurde. Es kamen gar nicht so viele Menschen, was sich aber als eigentlich sehr gut erwies, da ich mir so für jeden einzelnen wirklich Zeit nehmen konnte. Eingeladen werden auf den Domstufen alle Menschen, egal ob sie katholisch oder evangelisch oder auch gar nicht christlich sind, ob sie an einen Gott glauben oder eben auch nicht. Und obwohl die Menschen so verschiedene Hintergründe haben und so verschiedene Gedanken auch mitbringen, waren sie doch alle sehr berührt und angetan von diesem "Angebot" der Erfurter Weihnachtsmarktes.
Täglich kommen zur Zeit mehr als 10.000 Menschen auf den Weihnachtsmarkt und in den vier Wochen sind es insgesamt über 2 Millionen. Das Projekt "Folge dem Stern" läuft nicht jeden Tag und es erreicht die Menschen natürlich auch nur sporadisch. Aber diejenigen, die sich einladen lassen, tragen den gespendeten Segen hinaus in die ganze Welt. 
So hatte ich heute zum Segen auch eine Ehepaar aus Virginia, USA, und eine junge Frau aus Afrika, die seit ein paar Wochen hier in Erfurt lebt und studieren möchte. Einige junge Schüler kamen aus der Nähe von Mühlhausen und haben morgen einen Tag frei, ein Ehepaar aus Berlin, eine Frau aus Magdeburg, ein Paar aus der Nähe von Köln um nur ein paar Beispiele zu nennen. 

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, in diesem kleinen Raum mit all diesen Menschen ins Gespräch zu kommen, mit ihnen eine Kerze für ihre Lieben und ihre Anliegen zu entzünden, mit ihnen zu beten und sie zu segnen. Ich glaube, dass dieses Projekt eine sehr gute Idee ist und eine große Gnade für die Stadt Erfurt.


der Erfurter Weihnachtsmarkt auf dem Domplatz

Keine Kommentare: