Donnerstag, 18. April 2013

...in den Mund gelegt!

Als ich eben bei Facebook einen Link zu einem Interview mit dem Hamburger Erzbischof Werner Thissen gesehen habe, wurde ich stutzig. Selbst das Erzbistum Hamburg schreibt auf seiner offiziellen Facebook-Seite: 
"Unser Erzbischof hat der Düsseldorfer Rheinischen Post ein Interview gegeben. Es ging darin u.a. um Papst Franziskus, die Ökumene und ein mögliches Frauendiakonat. Hier könnt Ihr es nachlesen:"
Ich habe den Link geöffnet und die Schlagzeile lautet da:
  Erzbischof Thissen im Interview. "Frauen sollen Diakon werden"
Gespannt las ich das Interview, da ich mich fragte, was der Erzbischof denn nun genau dazu gesagt hat und wie er diese Forderung begründet. Immerhin steht diese Schlagzeile in Anführungszeichen, was im Normalfall ja auf ein direktes Zitat hinweist. Ganz am Ende des Gespräches wurde ich fündig - aber ich fand nicht wie erwartet eine Äußerung des Erzbischofs die da "Frauen sollen Diakon werden!" lautet. Der Hamburger Metropolit sagte lediglich:
"Was ist mit Priesterinnen?
Thissen In der Bischofskonferenz denken wir nach über eine noch deutlichere kirchliche Beauftragung von Frauen, jenseits des Weihesakraments Bischof, Priester, Diakon.
Über ein spezielles Frauendiakonat?
Thissen Wie man es dann nennt, wäre mir nicht so wichtig, aber dass sich in die Richtung etwas bewegt, das ist mir wichtig."
 ... also ich finde das schon sehr bedenklich! Aber nicht etwa die Aussage Erzbischof Thissens - ich unterstütze es voll und ganz, dass die Bischofskonferenz über eine deutlichere kirchliche Beauftragung von Frauen nachdenkt. Vor allem finde ich, dass wir die Möglichkeiten, die es schon in der Kirche gibt, wesentlich intensiver nutzen sollten. Die Kirche braucht Frauen, die sich auch in der Verkündigung, im Dienst an der Gemeinde, den Armen, der Jugend, den Kindern etc. einsetzt. Die Kirche braucht Gemeindereferentinnen, Pastoralassistentinnen, Religionslehrerinnen, Ordensschwestern, Ehefrauen... Es gibt ja bereits eine große Bandbreite an kirchlichen Berufungen und Beauftragungen für Frauen, auch im aktiven kirchlichen Dienst. Ich fände es wirklich toll, wenn die Bischofskonferenz auch darüber nachdenkt, wie sie gerade diese Dienste für Frauen auch noch attraktiver machen kann.

Aber zurück zum Thema: Wie kommt der Autor des Artikels auf diese Schlagzeile? Ich finde es schon ganz schön dreist, wie er dem Erzbischof hier etwas in den Mund legt, das er so nicht gesagt hat - und auch nicht gemeint! Denn der Erzbischof fordert hier eine Beauftragung von Frauen jenseits des Weihesakraments - und nicht, dass Frauen Diakone werden.

Ich bin froh, dass ich den Text erst gelesen und mich nicht gleich durch diese wirklich falsche Überschrift habe täuschen lassen...

der Hamburger Erzbischof Werner Thissen im Gespräch

Keine Kommentare: